Pfotenpflege im Winter

IMG_6971
SALZ STREUEN ist auf Gehwegen verboten!!!
Das scheint aber leider bei vielen Hausbesitzern respektive des Supermärkten nicht angekommen zu sein – entsprechend ist das momentane Wetter eine harte Zeit für die Pfoten unserer Hunde.
Streusalz, Split oder auch die Mischung von beidem rauen die Pfoten auf, dringen in die Tiefe und verursachen Entzündungen, die permanent geleckt werden wollen, was alles noch schlimmer macht.
Aber es gibt Abhilfe: Unter dem Namen Pfoten Balm oder Pfoten Pflege findet man diverse Produkte namhafter Hersteller, die das Problem erst gar nicht entstehen lassen – wenn man die Pfoten bereits vor dem Gang damit eincremt. Natürlich können diese Pflegeprodukte auch selbst zubereitet werden, je nach Gusto. Es empfiehlt sich als Trägerstoff ein festes Fett wie Kokosöl, Bienenwachs oder Kakaobutter zu verwenden, das erleichtert das Eincremen. Mit Oliven- oder Jojobaöl kann die Masse etwas aufgelockert werden, so dass das Cremen leichter fällt. Natürliche Zusätze wie Rosmarin, Aloe Vera oder Ringelblume pflegen und verwöhnen unsere Nasen – das kann nach Wunsch entsprechend zugefügt werden.