Zecken – Das Spiel mit der Angst

Zu dieser Überschrift hat mich Dr. Dirk Schrader animiert, der über dieses Thema gerade einen Artikel bei Facebook veröffentlich hat.

Tierärzte machen den Haltern oft Angst vor den Krankheiten ein, die sich die Tiere einfangen können, wenn keine chemischen Mittel, wie Spot on oder ebenfalls neurotoxisch wirkende Tabletten wie Bravecto gegen Zeck & Co. verwenden werden…

Ich habe heute meine Mutter besucht – Ihr Hund Lucy bekommt seit einiger Zeit eine Ölmischung ins Futter, welche auch Schwarzkümmelöl enthält. Trotzdem hatte sich meine Mutter noch ein Spot on vom Tierarzt aufschwatzen lassen – vermutlich habe ich sie nicht nachdrücklich genug aufgeklärt, mein Fehler.

Warum schreibe ich das hier: ich habe im Mai und Juni letzten Jahres auf der Seite “Wissenswertes” über chemiefreie Zeckenprophylaxe geschrieben und möchte das noch einmal empfehlen – ES GEHT AUCH OHNE CHEMIE! Unsere Hunde sind per se schon einer hohen Belastung durch die Umwelt ausgesetzt, dazu kommen noch Impfungen und Entwurmungen und auch nicht so toll geeignetes Futter – wie schön, dass man auf eine Belastung verzichten kann! Es gibt inzwischen sogar eine pflanzliche Variante, die gegen Sandflöhe schützen soll (Überträger von Leishmaniose in der südeuropäischen Wärme)

Bitte sucht Euch die Artikel auf meiner Webseite einfach nochmal heraus.

Für die Interessierten: hier ist der Link zu dem Artikel von Dr. Schrader –

https://www.facebook.com/tierarzt.dirk.schrader.hamburg/posts/2428309607219357?tn=K-R

 

Zecken und Co - natürlich behandeln!

Fotoquelle: Wikicommons, Scott Bauer

Hinterlassen Sie einen Kommentar