Silvester – Angst vor der Knallerei

melanie-hughes-311207

Zum Jahresabschluss:

Draußen gehen schon wieder die Böller hoch und ich treffe immer mehr Hundebesitzer mit verängstigten Tieren.
Diesen Hunden kann homöopathisch geholfen werden, aber als erstes empfehle ich die Notfalltropfen von Dr. Bach. Die Rescue-Mischung gibt es als Rescue for Pet auch ohne Alkohol, was für die Katzenbesitzern unter Euch von großer Bedeutung ist – Katzen vertragen überhaupt keinen Alkohol, er wirkt tödlich. Ich empfehle die Rescue-Tropfen im absoluten Akutfall, also morgen um 24.00, viertelstündig zu geben, davor und danach reicht alle 1 – 2 Stunden.
Was die homöopathischen Mittel gegen die Angst vor der Silvesterknallerei betrifft, so ist das wie mit allen homöopathischen Mitteln: es muss differenziert werden, welche Angstsymptome der Hund zeigt, so dass ein Mittel differenziert werden kann.
Hier nur kurz für die Interessierten: Das Hauptmittel ist Borax, dann aber muss der Hund normalerweise eher unempfindlich und nicht sehr ängstlich sein, in diesem Fall aber mit sichtbaren Erschrecken und Zittern reagieren, im Einzelfall auch mit Weglaufen und Verstecken. Bei der kopflosen Panik wird  Belladonna empfohlen und der Hund, der mit ständigem Bellen reagiert, bekommt Phosphorus.

Kleine Anmerkung am Rande: Sehr oft findet man unter den Hunden, die mit der Knallerei zu Silvester Probleme haben, Hütehunde – diese haben ein sehr gutes Gehör, das brauchen sie auch für ihre Arbeit und das wird für sie an diesem Tag des Jahres zum Problem.
Also aufgepasst an die Besitzer von ängstlichen Aussies oder Schäferhunden:  die chemiefreie Variante hat durchaus eine Chance verdient.

Ich wünsche allen einen guten Übergang ins neue Jahr und angstfreie Hunde, liebe Grüße

Hinterlassen Sie einen Kommentar