Allergie durch Impfung?

Zu den Zusatzstoffen in Impfungen gehören auch Aluminiumsalze. Damit wird die Reaktion des Immunsystems verstärkt, denn sie verursachen eine künstliche Entzündung. Sie werden aber ebenso in der entsprechenden Forschung eingesetzt, um allergische Reaktionen bei Labortieren auszulösen…

Man brauche das Aluminiumhydroxid um überhaupt eine Immunabwehr des Körpers auszulösen, ohne sie bzw. die dann produzierten Antikörper wird kein Impfstoff zugelassen, weil der Wirknachweis fehlen würde.

Sieht nach einem Dilemma aus…

Allerdings kamen zwischen 1974 und 1986 vom Institut Pasteur hergestellte Impfstoffe ohne Aluminiumhydroxid aus; sie hatten durch die zunehmenden allergischen Reaktionen besorgt, sich eine Alternative ausgedacht und erfolgreich eingesetzt: Calciumphosphat. Dieses Adjuvans wurde bei vielen Impfungen erfolgreich eingesetzt und die lokalen Reaktionen, sofern es sie gab, verliefen sehr mild.

Leider fusionierten dann die Firmen Pasteur und Marieux und man griff danach wieder auf Aluminium zurück.

Literaturquelle: Allergien (R)evolutionär, Magdalena Stampfer, Seite 102ff, Wien 2019