Arthrose #5

3c9c81b8-512e-4258-b503-cda7d6fa240f

Heute schließe ich die Serie ‘Arthrose’ ab. 

Nach allgemeinen Informationen zu diesem Thema, Osteopathie, Homöopathie und Blutegeln geht es heute zu den Nahrungsergänzungsmitteln. Von diesen gibt es viele, die mit mehr oder weniger gutem Erfolg eingesetzt werden. 

Gerade Hunde bekommen immer wieder (auch prophylaktisch) Grünlippmuschel – deren Inhaltsstoffe Chondroitin und Glucosamin in dem Ruf stehen bei Arthrose zu helfen, bzw. deren Symptome zu lindern. Dasselbe gilt für Hagebuttenkernextrakt, MSM oder diverse Produkte mit Kollagen als Inhaltsstoff. 

Ich habe mehrere dieser Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert:  nach meiner eigenen Erfahrung kann ich nur sagen, das eine oder andere funktioniert wirklich! Ich favorisiere die prophylaktische Gabe nicht, denn ich bezweifle, dass diese die Entstehung von Arthrose verhindern können. Um den Druck auf die Gelenke zu reduzieren, der zum unregelmäßigen Abbau des Gelenkknorpels oder zu seiner Zerstörung führt,  helfen vielmehr gleichmäßige Bewegungen, das Vermeiden von Überbelastungen wie Toben, Springen etc. eine geschmeidige Muskulatur und natürlich auch ein Blick auf das Gewicht.

Seit einiger Zeit liest man auch vermehrt von CDB-Öl – es wird gerne bei neurologischen Auffälligkeiten eingesetzt, ich hatte aber auch bereits einiges zum Thema Arthrose und Arthritis gelesen und konnte bei meinen Arthrose-Patienten bei der Gabe eine Verbesserung ihrer Beschwerden beobachten. 

Insbesondere MSM, eine organische Schwefelverbindung, ist sehr bekannt und wird häufig bei Pferden, Hunden und Menschen eingesetzt: es ist erst giftig ab 20 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Die organische Schwefelverbindung wird vom Körper selbst gebildet und trägt zum Aufbau von Kollagen bei, der wiederum zwingend für die Neubildung von Knorpel benötigt wird.

Der Vollständigkeithalber sei hier noch Goldakupunktur erwähnt – ich kenne einige Hund, die mit dieser permanenten Akupunktur (im Körper wird Gold nicht bekämpft) viele schmerzfreie Jahre hatten – bei Interesse gebe ich gerne Adressen zu diesem Thema weiter.

Für die Interessierten hier eine Webseite mit ausführlichen Informationen zu diesem Thema und insbesondere zu MSM: www.orthoknowledge.eu

Hinterlassen Sie einen Kommentar